Art-Invest erwirbt den Arnulfbogen in München


München, 27.05.2014 Art-Invest Real Estate hat für seinen

„Manage to Core“-Fonds den ARNULFBOGEN in München

erworben. Das prominent gelegene Bürogebäude an der Ecke

Arnulfstraße/Mittlerer Ring verfügt über ca. 25.000 qm

Mietfläche und ist derzeit zu rund 80% an bonitätsstarke Nutzer

vermietet. Die HVB Immobilien AG hat den Verkauf als Asset

Manager für den Eigentümer umgesetzt.


Das siebengeschossige Gebäude, das zuvor als ‚Fleximum‘
vermarket wurde, wird über fünf Hauseingänge der
Arnulfstraße 122/124/126 und Landshuter Allee 4/6
erschlossen. Der ARNULFBOGEN liegt in direkter Nähe zum
Mittleren Ring, der S-Bahn Stammstrecke (Station
Donnersbergerbrücke) sowie Straßenbahn- und Bushaltestellen.
Damit ist das Gebäude bestens an den öffentlichen Nahverkehr
und den Individual-Verkehr angebunden. Zu den Hauptmietern
zählen Pioneer Investments, die Deutsche Bahn, M-Net und die
KKH Versicherung.

„Der ARNULFBOGEN ergänzt optimal unsere Manage to Core-
Strategie, da die Immobilie eine hervorragende Lage mit
langfristigen Entwicklungspotenzialen verbindet“, so Dr.
Ferdinand Spies, Partner und Niederlassungsleiter München
der Art-Invest Real Estate.

Das Fremdkapital wird von der HypoVereinsbank bereitgestellt.
Für Art-Invest waren GSK - Stockmann + Kollegen und ARGOS
Projektmanagement beratend tätig.

Nach dem Take-Off in Riem und dem NOVE im Arnulfpark, ist
der ARNULFBOGEN die dritte Investition der Art-Invest Real
Estate in München.

Art-Invest Real Estate ist eine Immobilien-Investment- und
Managementgesellschaft, die in Liegenschaften mit
Wertschöpfungspotential in guten Lagen großer Städte
investiert. Der Fokus liegt auf den deutschen Metropolregionen
Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München
sowie Stuttgart. Über die eigene Kapitalanlagegesellschaft
wurden bereits fünf Sondervermögen für institutionelle Anleger
wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt.

Pressemeldung als pdf herunterladen.