Art-Invest Real Estate erwirbt das Dorint Kongresshotel Mannheim


< Köln, 01.12.2016 > Art-Invest Real Estate hat das Dorint Kongresshotel Mannheim für den Hotel-Manage to Core-Fonds erworben. Der Erwerb des Hotels erfolgte von einem geschlossenen Immobilienfonds der E&P Real Estate.


Seit der Eröffnung des 4-Sterne-Kongresshotels im Jahre 1996 wird das Objekt in der Quadratestadt Mannheim mit direkter Anbindung zum m:con Kongresszentrum am Rosengarten sehr professionell und erfolgreich unter der Marke Dorint geführt. Art-Invest Real Estate hat im Zuge des Erwerbs mit der Neue Dorint GmbH einen langfristigen Pachtvertrag geschlossen.

 

„Mannheim als Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar ist eine national wie international renommierte Kongressdestination und gilt als überaus stabiler Hotelstandort. Die Neue Dorint GmbH renoviert das Hotel seit dem Jahre 2012 umfassend. Der Tagungs- und Konferenzbereich, das Restaurant und die Zimmer wurden in ihrem „Look & Feel“ mit einem Investitionsvolumen von rund 6 Mio. € modernisiert, um das Hotel langfristig wettbewerbsfähig am Markt zu positionieren“, kommentiert Dr. Peter Ebertz, Head of Hotels bei Art-Invest.

 

Das Hotel verfügt über 287 Zimmer und Suiten, 13 modern ausgestattete Konferenzräume inklusive einem Ballsaal mit einer Kapazität von bis zu 1.000 Personen. Ein Restaurant mit Terrasse, eine Bar und ein Wellnessbereich mit Sauna und Fitnessraum ergänzen das Angebot für die Gäste. Die Tiefgarage mit über 200 Stellplätzen ist öffentlich zugänglich.

 

Die Fremdfinanzierung für das Objekt wird von der Sparkasse Heidelberg bereitgestellt. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

 

Der Käufer wurde bei dieser Transaktion von McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP, factorP projektmanagement GmbH und Cushman & Wakefield LLP beraten.

 

Über Art-Invest Real Estate

 

Art-Invest Real Estate ist eine Immobilien-Investment- und Managementgesellschaft, die in Liegenschaften mit Wertschöpfungspotential in guten Lagen großer Städte investiert. Der Fokus liegt auf den deutschen Metropolregionen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München, Stuttgart sowie Nürnberg. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden bereits 13 Sondervermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Der Hotel-Manage to Core-Fonds, dessen Investoren von RMC Risk-Management-Consulting beraten werden, wird ca. 600 Mio. € in Hotels mit Wertschöpfungspotential investieren. Weitere Hotelinvestments und -developments sind in Vorbereitung.

 

 

Pressemitteilung als PDF