Art-Invest Real Estate erwirbt weiteres Rechenzentrum in Frankfurt


< Köln/Frankfurt, 11.07.2016 > Art-Invest Real Estate hat ein Datencenter in der Gutleutstraße 310 erworben. Das Rechenzentrum verfügt über eine sehr hohe Leistungsqualität (Tier III+) und ist langfristig an den etablierten und bonitätsstarken Datencenter-Betreiber Equinix/Telecity vermietet.


Die Verkäuferin der Immobilie mit einer Grundstücksgröße von über 20.000 m² ist die MELF Monti I S.a.r.l.. Über den Kaufpreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Immobilie wurde für einen von Art-Invest betreuten Spezialfonds erworben.

 

Stephen von der Brüggen, Leiter der Frankfurter Niederlassung von Art-Invest: „Wir freuen uns, das nunmehr dritte Investment in eine Rechenzentrums-Liegenschaft zu realisieren. Damit baut die Art-Invest ihr Engagement in bestehende und zu entwickelnde Datencenter in Deutschland weiter aus. Darüber hinaus sind wir mit unserer Rechenzentrums-Betreibergesellschaft ‚Maincubes‘ in der Lage, den Betrieb von Datencentern bei Bedarf selbst zu managen. Rechenzentren sind für institutionelle Investoren zunehmend eine attraktive Immobilien-Assetklasse. “

 

Der Käufer wurde bei der Transaktion von King&Wood Mallesons rechtlich beraten. Das Data Center Solutions Team von BNP Paribas Real Estate war vermittelnd tätig.

 

Über Art-Invest Real Estate

 

Art-Invest Real Estate ist eine Immobilien-Investment- und Managementgesellschaft, die in Liegenschaften mit Wertschöpfungspotential in guten Lagen großer Städte investiert. Der Fokus liegt auf den deutschen Metropolregionen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München, Nürnberg sowie Stuttgart. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden bereits elf Sondervermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt.

 

Pressemitteilung als PDF