Baustart für Wohnprojekt „I love B“


Hamburg, 21. Januar 2016. Hamburg-Bergedorf entwickelt sich immer stärker zur beliebten Wohnstadt und wird nun bald um ein attraktives Wohnquartier reicher. Mit dem Startschuss für den Bau des Wohnprojekts "I love B“ wird die Quartiersentwicklung des Stadtteils ergänzt. Mit den Erdarbeiten wurde planmäßig begonnen.


Das Konzept der neuen Wohnanlage ist rund: In unmittelbarer Nähe des Schleusengrabens und der Bergedorfer City entstehen direkt am Wasser in ruhiger Lage im ersten Schritt zwei Gebäude mit 94 Wohnungen auf einer Tiefgarage mit 65 Stellplätzen. Auf dem 5.180 qm großen Grundstück werden 7.530 qm Wohnfläche gehobenen Standards realisiert. Die komplette Bruttogeschossfläche beträgt 9.400 qm. Die Wohnungsgrößen zwischen 50 und 150 qm sind auf die Bedürfnisse von jungen Familien mit Kindern, Paaren sowie Senioren zugeschnitten. Mit direkter Anbindung des öffentlichen Nahverkehrs zur Hamburger Innenstadt ist darüber hinaus auch die Mobilität abseits des privaten PKW für die zukünftigen Bewohner gesichert.

 

Der Projektentwickler des Wohnbauprojektes „I love B“ ist die Wohnkompanie Nord GmbH. Die Wohnungen mit einem Quadratmeterpreis im Mittel von 3.700 Euro werden im Herbst 2017 bezugsfertig. Sie können bei der Peters + Peters Wohn- und Anlageimmobilien seit Mitte 2015 erworben werden.

 

„Mit unserem Projekt „I love B“ und der hochwertigen Ausstattung der Wohnungen werden wir den nachhaltig aufstrebenden Stadtteil Hamburg-Bergedorf weiter beflügeln“, ist Ralph Müller, geschäftsführender Gesellschafter der Wohnkompanie Nord, überzeugt.

 

Zur Ausstattung der Wohnungen gehören unter anderem komfortable Badewannen, großformatige Fliesen sowie ein Aufzug aus der Tiefgarage bis in die Wohnungsetage. Die Fenster sind bodentief, Landhausdielen-Parkett macht die Wohnungen modern und gemütlich, Außenbereiche wie Balkons oder Terrassen werden großzügig angelegt. Praktisch für Familien mit Kindern oder Senioren sind die stufenlos erreichbaren Hauseingänge. Darüber hinaus sorgt der Anschluss an das Fernwärmenetz, das sich zu mehr als 50 Prozent aus regenerativen Energiequellen speist, für eine positive Energiebilanz. Die Zufahrt zur Tiefgarage liegt am Ende der Erschließungsstraße. Damit wird das Quartier zur verkehrsberuhigten Zone für ein erholsames Wohnen.

Mit der Quartiersentwicklung wird die brachliegende Fläche entlang des Schleusengrabens zu einem Kleinod – Wohnen am Wasser wird so in Bergedorf möglich. Zudem trägt das Projekt dem stetigen Wachstum der Bergedorfer Bevölkerung Rechnung, indem es Wohnungen in attraktiver Lage bei zeitgemäßer Ausstattung und Qualität anbietet.

 

Pressemitteilung als PDF