Blumen Haus wird „SEVERIN*S – The Alpine Retreat“ in Lech


Lech/Bremen, 8. November 2016. Am 3. November 2016 hat die Gustav Zech Stiftung im Rahmen eines Share-Deals bzw. durch den Ankauf von Geschäftsanteilen an der Blumenberg Anstalt die Verträge zur Übernahme des Hotel-Neubauprojekts Blumen Haus in Lech unterzeichnet. Nun wird das Hotel der Fünf-Sterne-Luxury Kategorie fertig gestellt und als SEVERIN*S – The Alpine Retreat noch vor Weihnachten eröffnet. Damit können die Gäste bereits diese Wintersaison ein Hotel der Extraklasse in traumhafter Lage und mit exklusiver Ausstattung für höchste Ansprüche genießen.


Bei der Errichtung wurde besonders auf die Verwendung von traditionellen Baumaterialien geachtet. So integriert sich das SEVERIN*S – The Alpine Retreat durch eine Kombination aus antikem Holz mit einer Steinfassade und einem Kupferdach harmonisch in das Gesamtbild des Ortes Lech. Auch im Inneren des Ausnahmehotels erwartet die Gäste eine qualitativ hochwertige Ausstattung gepaart mit modernster Technik. „Wie in unserem Haus SEVERIN*S Resort & Spa auf Sylt sind die Architektur sowie die verwendeten Baustoffe traditionell und typisch für die Region – und damit authentisch. Auf Sylt haben wir mit der Verbindung von traditioneller Architektur und Luxus beste Erfahrungen gemacht. Unsere Gäste fühlen sich wohl und heimisch. Verbunden mit unserer Philosophie des legeren Luxus können zukünftig unsere Gäste auch im SEVERIN*S – The Alpine Retreat durchatmen und ihren Urlaub auf höchstem Niveau genießen“, erläutert Markus Griesenbeck, Geschäftsführer der zukünftigen Betriebsgesellschaft ATLANTIC Hotel Management GmbH.

 

Insgesamt sind neun Luxus-Suiten und eine zweistöckige „Residence“ mit 423 m² im zeitgenössischen alpinen Stil liebevoll ausgestattet realisiert worden. Die großzügigen Suiten haben Grundflächen von 47 m² bis 67 m² und verfügen alle über Terrassen oder Balkone, von denen aus das herrliche Alpenpanorama genossen werden kann. Drei der neun Suiten können in Familiensuiten mit weiteren Schlafmöglichkeiten flexibel umgestaltet werden.

 

Die „Residence“ dürfte in den Alpen ihresgleichen suchen: Sie bietet neben dem Hauptschlafzimmer mit offenem Badezimmer drei weitere Schlafzimmer, eine moderne Küche, ein Esszimmer, ein großzügiges Wohnzimmer sowie ein Heimkino, eine Bar und ein Büro. Ein sieben Quadratmeter großer Außen-Whirlpool lädt zum Entspannen ein und modernste TV- sowie IT-Technologie runden diese traumhaften Räume ab.

 

Auf über 400 m² erstreckt sich der Wellness- und SPA-Bereich des SEVERIN*S -The Alpine Retreat. Hier können sich die Gäste in einem Beauty-Salon sowie in einer Spa-Suite, in der auch Paarbehandlungen möglich sind, verwöhnen und behandeln lassen oder im Fitnessbereich mit modernsten Geräten sportlich betätigen. Der 12,5 Meter lange Pool mit Gegenstromanlage, Wasserfall, Whirlpools, zwei Saunen, ein Dampfbad und eine Infrarotkabine komplettieren das luxuriöse Wellnessangebot – einfach ideal zum Entspannen und Wohlfühlen nach einem langen Tag an der frischen Luft!

 

Gourmets können im SEVERIN*S zwischen drei Möglichkeiten wählen und die kulinarischen Kreationen entweder in der eigenen Suite, im Restaurant oder dem hauseigenen Weinkeller genießen. Das Restaurantkonzept setzt auf junge, moderne sowie frische Küche. Besonderer Wert wird auf die Verwendung von hochqualitativen Produkten von lokalen Bio-Betrieben gelegt, um jederzeit feinsinnige Speisen mit regionalem Bezug zu bieten. Das Restaurant und der Weinkeller stehen auch externen Gästen offen. Das SEVERIN*S bietet auch ein erstklassiges Angebot für Weindegustationen, private Dinner oder auch für andere exklusive Events.

 

Den Betrieb des SEVERIN*S – The Alpine Retreat übernimmt die ATLANTIC Hotel Management GmbH, die unter anderem auch die Fünf-Sterne-Häuser SEVERIN*S Resort & Spa auf Sylt und ATLANTIC Grand Hotel Travemünde betreiben.

Weitere Informationen und Buchung unter: www.severins-lech.at

 

Die Verkäuferseite wurde von der Kanzlei Wolff Gstoehl Bruckschweiger, Vaduz und die Käuferseite wurde von der Kanzlei Seeger Frick & Partner AG, Schaan vertreten.

 

Pressemitteilung als PDF