Deutsche Fonds Holding AG: Börsch übergibt an Hartmann und Schuster


Stuttgart, 29. Mai 2017 ▪ Tobias Börsch, Vorstand der Deutsche Fonds Holding AG (DFH), übergibt bis zum 30. Juni 2017 die Führung des Unternehmens an die langjährigen Kollegen Jens Hartmann und Nicolas Schuster. Damit ist ein reibungsloser und optimaler Managementwechsel sicher gestellt. Börsch wird das Unternehmen nach fast zehnjähriger Vorstandstätigkeit verlassen, um sich neuen Herausforderungen in der Immobilienbranche zu stellen.


Gleichzeitig wird die Rechtsform der Deutschen Fonds Holding AG von einer Aktiengesellschaft (AG) in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) vollzogen. Ein entsprechender Umwandlungsbeschluss wurde auf der Hauptversammlung und vom Aufsichtsrat am 22. Mai 2017 gefasst, der bis Ende Juni umgesetzt bzw. im Handelsregister eingetragen wird. In der neuen Rechtsform werden Jens Hartmann und Nicolas Schuster zu Geschäftsführern berufen.

 

„Tobias Börsch hat in seiner Amtszeit herausragendes mit seinem DFH-Team geleistet. An dieser Stelle seien nur Projekte wie der Fürstenhof in Frankfurt, Königsallee und Vodafone Campus in Düsseldorf sowie die erfolgreichen Exits auf internationaler Ebene genannt. Er übergibt ein neu ausgerichtetes und blitzsauberes Haus. Dafür bedanken sich der Aufsichtsrat und die Gesellschafter ganz herzlich. Natürlich bedauern wir seine Entscheidung, können sie aber auch nachvollziehen und wünschen Herrn Börsch für die zukünftigen Aufgaben gleich gutes Gelingen und viel Erfolg“, kommentiert Dr. Frank Lebsanft, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Fonds Holding AG und ergänzt: „Mit Jens Hartmann und Nicolas Schuster schließen wir die Lücke nahtlos und kompetent. Auch dieser neuen Geschäftsführung wünschen wir viel Erfolg und freuen uns auf die Zusammenarbeit!“

 

Der Rechtsexperte Jens Hartmann ist seit mehr als 15 Jahren bei der Deutschen Fonds Holding AG sowie ihrer Vorgängergesellschaft tätig und war bereits Mitglied der Geschäftsleitung. Er wird nun in der zukünftigen Tandem-Führung zusammen mit Nicolas Schuster, der seit 2007 an Bord ist und ebenfalls bereits in der Geschäftsleitung aktiv war, die Geschäftsaktivitäten der Deutschen Fonds Holding verantworten.

 

Die Deutsche Fonds Holding AG initiiert, platziert und verwaltet seit 1992 erfolgreich geschlossene Fonds für private sowie institutionelle Investoren und bietet ihren Anlegern unternehmerische Beteiligungen in unterschiedlichen Anlageklassen wie Deutschland-Immobilienfonds oder Vermögensstrukturfonds an. Das aktuell verwaltete Fondsvermögen beträgt rund 4,5 Milliarden Euro. Dieses Investitionsvolumen wurde über 51 Fondsgesellschaften investiert, an denen mehr als 92.000 private und semi-institutionelle Anleger beteiligt sind. Die Deutsche Fonds Holding AG plant in Deutschland ihre Asset-Management-Aktivitäten weiter auszubauen und strebt an, mittelfristig einer der führenden Anbieter zu werden. Dabei konzentriert sie sich nicht nur auf Portfolios aus dem Bereich der geschlossenen Fonds, sondern bietet ihre Leistungen auch nationalen/internationalen Investoren, Banken und institutionellen Bestandshaltern an. Die Deutsche Fonds Holding AG ist ein Unternehmen der Deutschen Immobilien Holding AG, Delmenhorst, die gleichzeitig die Führungsgesellschaft für die Sparte Real Estate der Zech Group GmbH mit Sitz in Bremen ist.

 

Pressemitteilung als PDF