Deutsche Fonds Holding verkauft Gebäude-Ensemble Sixt Garden Offices für 80 Mio. EUR


Stuttgart, 1. Februar 2016. Die Deutsche Fonds Holding AG hat die vier Fondsimmobilien des Beteiligungsangebotes 75 Sixt Garden Offices an eine Tochtergesellschaft der Sixt SE verkauft. Die 2003 und 2005 fertig gestellten Bürogebäude liegen verkehrsgünstig südlich von München in Pullach und konnten für insgesamt 80 Millionen Euro veräußert werden. Der Veräußerungserlös liegt damit um rund 5 Millionen Euro über dem ursprünglichen Ankaufspreis.


Der bereits in 2015 durchgeführte Verkauf war durch die Gesellschafter in einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung beschlossen worden, da das finanzierende Kreditinstitut das auslaufende Darlehen nur kurzfristig prolongieren wollte und darüber hinaus zur Auflage eine Erhöhung der Liquiditätsreserven durch Rückforderung bereits geleisteter Auszahlungen aus den Vorjahren gemacht hatte. Mit dem Veräußerungserlös erhalten die Gesellschafter nunmehr einen kumulierten Kapitalrückfluss in Höhe von rund 111 Prozent auf ihr eingesetztes Kommanditkapital.

 

„Mit dieser erfolgreichen Transaktion konnten wir letztlich sowohl die bankseitige

Werteinschätzung der Immobilien deutlich übertreffen als auch die Rückforderung von Auszahlungen vermeiden und unseren Anlegern ihr Kapital erhalten“ erläutert Tobias Börsch, Vorstand der Deutschen Fonds Holding AG, den Verkauf. Die Transaktion wurde verkäuferseitig durch JonesLangLaSalle, GSK München sowie Grunert StB Duisburg begleitet.

 

Pressemitteilung als <ahref="fileadmin/media/pdf/SixtGardenOfficesVerkauf01022016.pdf" target="_blank">PDF