Für Menschen in jeder Lebensphase: In Düsseldorf-Heerdt entsteht modernes und urbanes Wohnviertel


Düsseldorf, 6. April 2016. Jung und Alt, alleinstehend oder in partnerschaftlichen Verhältnissen, kleine und große Familien; sie alle verbindet die gleiche Heraus-forderung: Attraktiver Wohnraum in guten Lagen Düsseldorfs ist rar gesät und teuer. Mit dem Projekt „VIERZIG549“ entstehen nun in Düsseldorf-Heerdt über 1.000 Miet- und Eigentumswohnungen, die vergleichsweise erschwinglich sind und mit der Entwicklung eines neuen, modernen sowie urbanen Stadtviertels gleich-zeitig beste Voraussetzungen für eine nachhaltige Wertentwicklung haben.


Im schon länger aufstrebenden Stadtteil Düsseldorf-Heerdt wird zu diesem Zweck das 118.000 m² große Gelände der ehemaligen Werkzeugmaschinenfabrik Schiess saniert und in fünf Bauabschnitten zu einem neuen und attraktiven Wohnviertel gestaltet. Neben Eigentumswohnungen sind auch Angebote für Mietinteressenten vorgesehen. So werden im gesamten Quartier rund 88 öffentlich geförderte und 189 preisgedämpfte Wohnungen entstehen.

 

Nach derzeitigem Planungsstand entstehen, in enger Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt der Stadt Düsseldorf, rund 116.100 m² Bruttogrundfläche (BGF) für die Miet- und Eigentumswohnungen. Hinzu kommen zirka 24.700 m² BGF für Gewerbe wie z.B. Einzelhandel, Arztpraxen, Gastronomie, Drogeriebedarf, Apotheken und insbesondere eine Kita. Circa 17.070 m² sind für öffentliches Grün vorgesehen und geparkt wird in der Tiefgarage.

 

Das neue Wohnviertel trägt unseren gesellschaftlichen Veränderungen und den Auswirkungen auf die individuellen Lebenskonzepte Rechnung. So wird VIERZIG549 seinen zukünftigen Bewohnern eine hervorragende eigene Infrastruktur sowie gemeinschaftliche Grünzonen in einem klugen Wohnungs-Mix bieten, der lebendiges, urbanes Miteinander ebenso bietet wie ruhiges und naturnahes Leben.

Verantwortlich für die Realisierung des gesamten Wohnviertels ist eine privatwirtschaftlich finanzierte Projektgesellschaft. Die „Wohnen in VIERZIG549 Düsseldorf GmbH & Co KG“ ist ein 50/50 Prozent Joint Venture von der BAUWENS Development GmbH & Co. KG und DIE WOHNKOMPANIE NRW GmbH. Beide Unternehmen haben auch das Areal der ehemaligen Deutschen Welle in Köln erworben und treiben gemeinsam mit der Politik und der Stadtverwaltung derzeit das Bebauungsplanverfahren voran, um dort rund 750 Wohneinheiten mit ähnlicher Ausprägung für die Stadtentwicklung zu realisieren.

 

„Das Konzept für unser modernes Wohnbauprojekt VIERZIG549 ist rund: Durch die Integration von Nahversorgung, Dienstleistungen und sozialer Infrastruktur gepaart mit hoher städtebaulicher Qualität entsteht ein Wohnviertel, in dem sich die Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen wohlfühlen und auch bequem versorgen können. Und das zu vergleichsweise erschwinglichen Preisen, die sich aktuell zwischen 3.541,- und 4.300,- Euro pro Quadratmeter Wohnfläche bewegen. Dass wir die Wohnbedürfnisse unserer Kunden treffen zeigt auch, dass wir ohne jeden Bekanntheitsgrad und vor dem eigentlichen Verkaufsstart über 50 qualifizierte Interessenten haben und bereits Verträge beim Notar beurkundet werden,“ freuen sich die geschäftsführenden Gesellschafter von BAUWENS Development und Die WOHNKOMPANIE NRW, Alexander Jacobi und Gerd Kropmanns.

 

Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist ebenfalls gegeben. In wenigen Gehminuten ist man an der Straßenbahnhaltestelle „Lörick“, wo mit den U-Bahnen U70, U74 oder U76 zum Beispiel in 20 Minuten die Innenstadt erreicht werden kann. Über die B7 ist der Autobahnanschluss an die A52 nicht weit entfernt. Auch die B1 und die B8 sind schnell erreichbar. Mit dem PKW ist man in 20 Minuten am Flughafen und in zehn Minuten in der Innenstadt. Damit ist die individuelle Mobilität für die Anwohner gegeben. Doch die Lage bietet noch mehr, Spaziergänger und Fahrradfahrer des zukünftigen Wohnviertels sind in wenigen Minuten am Rhein und können die Natur genießen.

 

Düsseldorf gewinnt insgesamt weiter an Attraktivität und zieht daher auch immer mehr Menschen in die Hauptstadt von NRW. Nachdem vor wenigen Jahren mehr als 600.000 Einwohner zu verzeichnen waren, wurden Ende 2015 genau 628.437 gezählt, 8.602 mehr als ein Jahr zuvor - und die Tendenz ist weiter steigend. Wesentliche Faktoren hierfür sind u.a. die wachsende Zahl an qualifizierten Jobs, die Urbanisierungstendenz und steigende Geburtenraten. Menschen zieht es wieder in die Städte, wo die Wege kürzer sind als auf dem Land. Entsprechend wird guter und bezahlbarer Wohnraum dringend benötigt.

Sanierungsmaßnahmen haben begonnen

Nach rund zweijähriger Vorbereitungszeit ist nun der Startschuss für die Reali-sierung von VIERZIG549 gefallen. Im Februar wurde mit der aufwendigen Boden-sanierung begonnen. Die Umsetzung des ersten Bauabschnittes ist für das dritte Quartal 2016 geplant. Das gesamte Wohnquartier wird in fünf Bauabschnitten bis zum Jahr 2025 realisiert. Das Investitionsvolumen für die komplette Erstellung des Quartiersprojektes Düsseldorf VIERZIG549 ist derzeit mit rund 400 Millionen Euro kalkuliert.

 

Die 179 Eigentumswohnungen des ersten Bauabschnittes können ab dem 10. April 2016 über die CORPUS SIREO Makler GmbH in Düsseldorf erworben wer¬den. Die Miet- und Gewerbeflächen vermarktet die Projektgesellschaft von BAUWENS Development und DIE WOHNKOMPANIE NRW über die Projektgesellschaft in Eigenregie.

 

Das Wohnquartier VIERZIG549 ist als Teilprojekt des Handlungskonzeptes der Stadt Düsseldorf „Zukunft Wohnen. Düsseldorf“ einzuordnen.

 

Pressemitteilung als PDF