Übernachten an historischer Stätte


ATLANTIC Grand Hotel Bremen eröffnet /

Blick auf Marktplatz und Weser


Ein Jahr und wenige Tage nach der Grundsteinlegung hat heute das Vier Sterne Superior ATLANTIC Grand Hotel Bremen seine Türen geöffnet. Der Neubau schließt die bestehende Lücke zwischen Marktplatz, Böttcherstraße und Schlachte-Boulevard an der Weser. Gleichermaßen wertet das Hotel das Quartier auf und füllt es mit neuem Leben.

 

Ein neu geschaffener Vorplatz räumt der gegenüber liegenden Martinikirche respektvoll ihren Raum ein. Die bedeutenden Bremer Sehenswürdigkeiten liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zum jüngsten Haus der ATLANTIC Hotel Kooperation. Aber nicht nur vor dem Hotelgebäude ist ein neuer Stadtraum geschaffen worden – der eigentliche Bredenplatz liegt im Innenhof, der von nun an für Jedermann zugänglich ist und die historischen Mauern der Böttcherstraße preisgibt. Die Fassade passt sich harmonisch in die bestehende Bebauung der Umgebung ein. Eine klassisch-moderne Innengestaltung nimmt Bezug zur hanseatischen Lebens- und Baukultur. Der Charakter der umliegenden kleinteiligen Gassen und Strukturen wird aufgenommen und mit Materialien und Oberflächen wiedergegeben.

 

Vor und während der Baumaßnahmen sind an diesem Ort zahlreiche Fundstücke der Bremer Geschichte zutage gefördert worden. So finden sich Gefäße, Werkzeuge und Baumaterialien im ganzen Haus in Vitrinen wieder.

 

Das ATLANTIC Grand Hotel Bremen verfügt über 138 Zimmereinheiten, das  Restaurant „ALTO“ mit Wintergarten und Außengastronomie, eine Lounge mit Bar und Café sowie eine großzügige Raucherlounge mit Kamin. Die zweigeschossige, großzügig geschnittene Lobby ist vom Haupteingang Martinistraße sowie vom Stadteingang Bredenstraße zu erreichen. „Das Haus wird mit seinen Angeboten zu einem neuen Treffpunkt der buten- und binnen-Bremer und ihren Gästen werden – vom Frühstück über den Mittagslunch bis hin zur Zigarre nach dem Abendessen. Unser Weinkeller ist mit seinen ausgesuchten Weinen für geschlossene Veranstaltungen vorgesehen“, erzählt die geschäftsführende Direktorin Ursula Carl. „Im siebten Obergeschoss haben unsere Gäste einen einmaligen Rundumblick. Die Domtürme als auch die Weser sind zum Greifen nah. Hier auf der öffentlich zugänglichen Dachterrasse servieren wir kleine Snacks und eine breite Getränkeauswahl. Die verglaste Event Lounge steht hier für Veranstaltungen aller Art zur Verfügung“.

 

Ein Sauna- und Fitnessbereich sorgt für Entspannung. Konferenz- und Tagungsräume für bis zu 300 Personen sowie eine Tiefgarage mit 70 Stellplätzen runden das Angebot ab. Für den Betrieb des Hotels entstanden über 70 Arbeitsplätze.

 

Pressemeldung als PDF