Wohnviertel VIERZIG549 - Sahle Wohnen erwirbt Grundstück zur Errichtung von 70 öffentlich geförderten Wohnungen


Düsseldorf, 30. Juni 2016. Mit dem Wohnbauprojekt VIERZIG549 entsteht in Düs-seldorf-Heerdt in fünf Bauabschnitten ein neuer Stadtteil mit mehr als 1.000 Miet- und Eigentumswohnungen sowie eigener Infrastruktur. Zwei Monate nach offiziellem Vertriebsstart des Projektes und dem Einrichten eines Informations- und Verkaufs-büros sind rund 20 Prozent der Wohnungen des ersten Vertriebsabschnittes im 1. Bauabschnitt bereits verkauft.


Im ersten Bauabschnitt werden 350 Wohnungen realisiert. Diese setzen sich zu-sammen aus 70 öffentlich geförderten Wohnungen, 180 Eigentumswohnungen und 100 Mietwohnungen.

Die Sahle Wohnen GmbH & Co. KG, ein renommierter und führender privater Wohnraumanbieter mit Sitz im münsterländischen Greven, hat die ca. 4.100 m² große Grundstücksfläche für den öffentlich geförderten Wohnungsbau im Mai 2016 erworben. Der Bauantrag für die geplanten 70 Einheiten mit einer Wohnfläche von insgesamt 4.800 m² wird noch im Juli gestellt. Die Hochbauarbeiten sollen im 1. Quartal 2017 starten und die Realisierung bis zum Herbst 2018 abgeschlossen sein.

 

Hintergrund

 

Im Wohnviertel „VIERZIG549“ können Eigentumswohnungen zu vergleichsweise erschwinglichen Konditionen erworben werden, die mit der Entwicklung eines neuen, modernen sowie urbanen Stadtviertels gleichzeitig beste Voraussetzungen für eine nachhaltige Wertentwicklung haben. Denn im schon länger aufstrebenden Stadtteil Düsseldorf-Heerdt wird zu diesem Zweck das 118.000 m² große Gelände der ehemaligen Werkzeugmaschinenfabrik Schiess saniert und in fünf Bauab-schnitten zu einem neuen und attraktiven Wohnviertel gestaltet. Nach derzeitigem Planungsstand entstehen, in enger Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt der Stadt Düsseldorf, rund 116.100 m² Bruttogrundfläche (BGF) für die Miet- und Ei-gentumswohnungen. Hinzu kommen circa 24.700 m² BGF für Gewerbe wie z. B. Einzelhandel, Arztpraxen, Gastronomie, Drogeriebedarf, Apotheken und insbeson-dere eine Kita. Circa 17.070 m² sind für öffentliches Grün vorgesehen und geparkt wird in der Tiefgarage.

 

Das neue Wohnviertel trägt den gesellschaftlichen Veränderungen und den Auswirkungen auf die individuellen Lebenskonzepte Rechnung. So wird VIERZIG549

seinen zukünftigen Bewohnern eine hervorragende eigene Infrastruktur sowie gemeinschaftliche Grünzonen in einem klugen Wohnungs-Mix bieten, der lebendiges,

urbanes Miteinander ebenso bietet wie ruhiges und naturnahes Leben.

 

Verantwortlich für die Realisierung des gesamten Wohnviertels ist eine privatwirtschaftlich finanzierte Projektgesellschaft. Die „Wohnen in VIERZIG549 Düsseldorf GmbH & Co KG“ ist ein 50/50 Prozent Joint Venture von der BAUWENS Development GmbH & Co. KG und DIE WOHNKOMPANIE NRW GmbH. Beide Unternehmen haben auch das Areal der ehemaligen Deutschen Welle in Köln erworben und treiben gemeinsam mit der Politik und der Stadtverwaltung derzeit das Bebauungsplanverfahren voran, um dort rund 750 Wohneinheiten mit ähnlicher Ausprägung für die Stadtentwicklung zu realisieren.

 

„Das Konzept für unser modernes Wohnbauprojekt VIERZIG549 ist rund: Durch die Integration von Nahversorgung, Dienstleistungen und sozialer Infrastruktur gepaart mit hoher städtebaulicher Qualität entsteht ein Wohnviertel, in dem sich die Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen wohlfühlen und auch bequem versorgen können. Und das zu vergleichsweise erschwinglichen Preisen, die sich aktuell zwischen 3.541,- und 4.300,- Euro pro Quadratmeter Wohnfläche bewegen. Wir freuen uns über den schnellen Vertrieb der ersten einhundert Wohnungen. Zeigt dies doch, dass wir richtig liegen und den Bedarf unserer Kunden treffen“, kommentieren die geschäftsführenden Gesellschafter von BAUWENS Development und Die WOHNKOMPANIE NRW, Alexander Jacobi und Gerd Kropmanns die Situation.

 

Pressemitteilung als PDF