Zech Umwelt übernimmt Ecosoil Süd


Alte Ecosoil Süd GmbH in Ulm in Insolvenz /

Große Zahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernommen /

Zech Umwelt mit neuen Geschäftsfeldern Deponie und Hochwasserschutz


Die Bremer Zech Umwelt GmbH hat in einem Asset Deal wichtige Teile der Ecosoil Süd GmbH mit einer großen Zahl an Mitarbeitern übernommen. Die alte Ecosoil Süd GmbH mit Sitz in Ulm musste im September 2010 Insolvenz anmelden. Mit dieser Übernahme stellt sich der Geschäftsbereich Environment / Technology der Muttergesellschaft Zech Group noch breiter auf. 

 

„Mit den Bereichen Deponiebau / Deponiesanierung sowie Hochwasserschutz erschließen wir neue Geschäftsfelder. Mit den neuen Standorten Ulm, Groß-Gerau und München sind wir noch näher am Kunden“, so Werner B. Wilmes, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung Zech Group GmbH. „Mit dieser Akquisition wird die Zech Umwelt GmbH ihre Marktstellung wesentlich festigen“. Zech Umwelt-Geschäftsführer Andreas Erren blickt dazu in die Zukunft: „Wir verstärken mit der Ecosoil Süd GmbH unsere Präsenz im süddeutschen Markt. Insgesamt wird sich der Umsatz unseres Geschäftsbereiches Environment / Technology dadurch deutlich erhöhen.“

 

Die Sparte Umwelt gehört seit Jahren zu den zukunftsträchtigen Kernbereichen der Zech Group. Mit bisher 14 und ab sofort 17 stationären Bodenreinigungs- und Stoffstromanlagen alleine in Deutschland gehört die Zech Umwelt GmbH mittlerweile zu den Marktführern in der Bundesrepublik. „Erklärtes Ziel war und ist es, diese Sparte erheblich auszubauen“, erzählt Werner B. Wilmes und fährt fort: „Mit unserer starken Position im Heimatmarkt können wir die weiter steigende Nachfrage aus dem Ausland nach Dienstleistungen im Bereich Stoffströme noch besser bedienen“.

 

Die Ecosoil Süd GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Flächenrecycling,  Altlastensanierung, Deponiebau und Hochwasserschutz in Süddeutschland. Ihre umweltnahen Bauaktivitäten werden von den Standorten in Ulm, Groß-Gerau, Nürnberg und München bearbeitet. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Ecosoil Süd GmbH liegt in der Umnutzung von Industriebrachen. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der politischen Vorgaben zur Reduzierung des Flächenverbrauches.

 

Als Geschäftsführer der neuen Ecosoil Süd GmbH werden Andreas Erren, Thomas Buhler und Jörg Waschkowitz tätig sein. Thomas Buhler war bereits Geschäftsführer der alten Ecosoil Süd GmbH, Jörg Waschkowitz war deren ehemaliger kaufmännischer Leiter. „Nach einer Phase der Unsicherheit freuen wir uns, dass viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der finanzstarken Zech Group übernommen worden sind“, berichten Thomas Buhler und Jörg Waschkowitz.

 

Pressemeldung als PDF